Freiburg: Mehr Geld für Pfegekräfte

Über diese Unterstützung werden sich die Pf(l)egekräfte in Freiburg freuen.

In der Barbarastraße in Freiburg im Breisgau zu besichtigen (30.06.2020)

Das erhöht auch unheimlich die Lebensqualität. Schön wenn man in einem Haus wohnt, das sich so hübsch solidarisiert. Den Hausbesitzer wird es auch freuen das er sich mit den heimischen Handwerkern solidarisieren kann (Stichwort #buylocal) für den Fall, dass die farbliche Abstimmung nicht gefällt. Die Bewohner des Hauses werden sich natürlich auch darüber freuen, dass sie sich solidarisch an den steigenden Unterhaltskosten des Hauses über ihre Miete beteiligen dürfen.

Wieder ein Beleg dafür das Freiburg eine solidarische Stadt ist. Die Kader-Aktivistin Monika Stein und ihre Fraktion „Eine Stadt für alle“ werden sich bestimmt über so viel Solidarität freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.