Minolta 35-70 vs. Exakta 35-70


Ein kleiner Praxistest zwischen den zwei Zoomobjektiven Minolta MD-III 35-70 3.5 und dem EXAKTA 35-70 3.5-4,8 an der Lumix G81.

Es ist ein ungleicher Vergleich. Das Minolta MD-III 35-70 3.5 geniest einen sehr guten Ruf. Nicht um sonnst wurde das etwas schwächere Vorgängermodell ins Leica Programm aufgenommen. Die EXAKTA Objektive aus der Zeit haben einen eher fragwürdigen Ruf den man zusammenfassend mit „brauchbare Bilder“ umschreiben kann.

Das Ergebnis war für mich aber doch etwas überraschend. Ich dachte der Unterschied ist viel größer.

Ihr wollt bestimmt Bilder sehen, bitteschön. Ich werde nach der kleinen Galerie weiteres zu meiner Einschätzung sagen.

Bilder Minolta 35-70 3.5 vs. EXAKTA 35-70 3.5-4.8

Anmerkung zu den Bildern. Ich habe alle Bilder mit einem meiner Standard Lightroom Presets bearbeitet. Das war mir wichtig das ich für mich einen nachvollziehbaren Vergleich habe. Die Qualität der Bilder lässt sich nach meiner Erfahrung durchaus noch steigern. Für einen realitätsnahen Vergleich passend und ich hatte bei dem Vergleichstest auch keinen wissenschaftlichen Anspruch 😉

Testaufbau

Die Kamera (Panasonic Lumix G81) war auf einem Stativ. Die „Steinlampe“ habe ich bei jedem Bild nach der 2/3 Regel positioniert. Ich wollte damit auch die Möglichkeiten der Brennweiten sichtbar machen. Fokussiert habe ich über fokus peaking. Der Testaufbau hat bestimmt keinen wissenschaftlichen Wert, ist aber sehr realitätsnah.

Kameraeinstellungen: Zeitautomatik, Blende 5.6, ISO 200

Mein Fazit:

Das Minolta 35-70 ist ganz klar besser. Es hat mehr schärfe, die Details in den Steinen sind deutlicher zu erkennen. Das hatte ich auch so erwartet 😉

ABER! Das EXAKTA 35-70 3.5-4.8 Macro liefert durchaus wie eingangs beschrieben durchaus brauchbare Bilder. Das EXAKTA ist derzeit (9/2017) in der Bucht für 35.- €uronen zu haben. Das ist nur 1/3 des Preises für das Minolta. Im Gegenzug kann ich nicht behaupten das das Minolta 3 Mal so gut ist wie das schwächere EXAKTA.

Somit ist das EXAKTA geeignet um für sich selbst, für kleines Geld, zu testen ob einem die Welt der Altgläser mit den manuellen Einstellungen am Objektiv liegt.

Ich werde definitive bei dem Minolta bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.