Meine Minolta Objektive


Nachdem nun auch das Minolta Rokkor 24mm f2.8 eingetroffen ist habe ich die für mich wichtigsten Brennweiten mit den Minoltas zusammen. Ich möchte die Objektive hier kurz vorstellen und auch die für mich wichtigsten Einsatzgebiete anführen.

MINOLTA MD-II W.ROKKOR 24mm / f2.8

Minolta Objektiv MD 24mm 1.8

Minolta Objektiv MD 24mm 1.8

Technische Daten:

  • Brennweite: 24mm
    (Bildausschnitt 48mm KB)
  • Blende: 2.8
  • Filtergewinde 55mm
  • Baujahr: 1978 / In anderen Fassungen (MX, MD-I ab 1973)

Verwendungszweck:
Street Photography bei beengten Verhältnissen in Innenstädten. Die 24mm Brennweite sorgen für eine durchgängige Schärfe im Bild. Bei Blende 8 liegt die hyperfokale Entfernung bei 5 Metern. Das Bedeutet ab 2,50 Metern Entfernung ist alles ausreichend scharf. Fokussieren entfällt also. Einen Schnellern Autofokus gibt es nicht einmal bei Sony

Sonstiges:
Das Objektiv wurde mangels eigener Berechnungen von Leitz in das Leica Programm aufgenommen.

 

MINOLTA MC-II ROKKOR-PF 58mm / f1.4

Minolta Objektiv MD 58mm 1.4

Minolta Objektiv MD 58mm 1.4

Technische Daten:

  • Brennweite: 58mm
    (Bildausschnitt 116mm KB)
  • Blende: 1.4
  • Filtergewinde: 55mm
  • Baujahr: 1968

Verwendungszweck:
Portraits. Das 58er ist eine spitzen Portraitbrennweite. Bei Blende 2.8 bekommt man für Altglasverhältnisse knackscharfe Bilder. Mit Blende 1.4 erhält man wunderbar weichgezeichnete Aufnahmen. Ein Objektiv mit eingebauter Bildbearbeitung.

Sonstiges:
Für mich persönlich ist das 58mm etwas ganz Besonderes. Das Objektiv wurde um 1969 gebaut, meinem Geburtsjahr!
Gerüchten zu Folge soll David Hamilton mit diesem Objektiv in den 80er Jahren seine Mädchenbilder gemacht haben.

Minolta MD TELE ROKKOR 135mm / f2.8

Minolta Objektiv MD 135mm 2.8

Minolta Objektiv MD 135mm 2.8

Technische Daten:

  • Brennweite 135mm
    (Bildausschnitt 270mm Kleinbild)
  • Blende:2.8
  • Filtergewinde: 55mm
  • Baujahr: 1977

Verwendungszweck:
Durch die lange Brennweite ein für Portraits interessantes Objektiv. Auch bei Veranstaltungen durchaus interessant, wenn man freie Sicht hat.

Sonstiges:
Bei meinem Exemplar handelt es sich um das Objektiv mit 4 Linsen in 4 Gruppen dass als die optisch Beste bezeichnet wird.

MINOLTA MD ZOOM 35-70mm / f3.5

Minolta Objektiv MD Zoom 35-70 3.5

Minolta Objektiv MD Zoom 35-70 3.5

Technische Daten:

  • Brennweite: 35-70mm
    (Bildausschnitt 70-140mm KB)
  • Blende: 3,5
  • Filtergewinde: 55mm
  • Baujahr: 1981

Verwendungszweck:
Das 35-70er hat sich zu meinem immerdrauf Objektiv gemausert. Ich hatte schon immer eine Vorliebe für den leichten Telebereich. Da ich zu 99% draußen Fotografiere passt das bei mir ganz gut.

Sonstiges:
Das etwas schwächere Vorgängermodell wurde 1973 mangels eigener Berechnungen der Firma Leitz ins Leica Programm aufgenommen.

MINOLTA MD 2x TELE CONVERTER 300-S

Technische Daten: 2x
Verwendungszweck: Verkleinerung des Bildausschnitts / Doppelte Brennweite
Sonstiges: Der 300-S ist für Objektive bis 300mm gerechnet. Durch meinen Crop Faktor von 2 macht länger auch wenig Sinn weil ich das bestimmt nicht mehr halten kann. Ich bin von dem Telekonverter begeistert. Ich kann keine signifikante Verschlimmbesserung an der Bildqualität feststellen. Mit 248g belastet der Tele Converter die Fototasche auch nicht sonderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.