Artikelbild Lightroom Stichwort-Tags

Lightroom Stichwort-Tag sinnvoll verwenden.

Das Verwenden des Stichwort-Tag in Lightroom ist die einfachste Möglichkeit seine Bilder dauerhaft zu sortieren. Es gibt dabei aber 2 Haken.

1.       Man muss es einfach machen.

2.       Eine Strategie vereinfacht das wiederfinden.

Erste Stichwörter beim Import einfügen.

Lightroom bietet die Möglichkeit schon beim Import der Bilder Stichwort-Tags zu setzen.
Nutzt diese Möglichkeit!!

Problem: Euch wird es nicht anders gehen wie mir. Ihr wollt schnell die Bilder sehen 😊. Schnell und sinnvoll verschlagworten widerspricht sich leider.

Lösungsansatz: Oberbegriff und Arbeits-Tag.
Oberbegriff wäre zum Beispiel der Ort (Freiburg, Karlsruhe).
Mit dem Arbeits-Tag „AA-Verschlagworten“ findet ihr die Bilder später schnell über die Stichwortliste wieder. Das AA habe ich vorangestellt das das Tag oben in der Stichwortliste steht und ich die Bilder schnell wiederfinde.

Das Sinnvolle Stichwort-Tag in Lightroom.

Zunächst möchte ich vorab sagen das sinnvoll in diesem Zusammenhang sehr subjektiv zu sehen ist. Jeder Fotograf hat ja seine persönlichen Präferenzen. Mir gefallen Stichwortreihen ganz gut. Vereinfacht gesagt Reihen vom Überbegriff zu Detail.

Beispiel: Kontinent -> Land -> Region -> Stadt -> Location

Das Beispiel wäre für einen Reisefotografen interessant. Für mich sind die Letzten vollkommen ausreichend.

Musterbild Verschlagwortung Lightroom
Musterbild: Verschlagwortung, Lightroom. Schweiz, Basel, Theater

Land -> Schweiz
Alle Bilder die ich in der Schweiz gemacht habe.

Region -> Für dieses Bild uninteressant.

Stadt -> Basel

Location -> Barfüsserplatz, Theater
Die Location gebe ich gerne Großräumig an. Wenn ich jede Sehenswürdigkeit oder Straße einzeln aufführe bringt mir das nicht viel, wenn ich Bilder suche. Auch bei der Vorbereitung auf einen weiteren Besuch einer Stadt ist es nicht sehr hilfreich für mich. Mit dem Stichwort-Tag Barfüsserplatz verschlagworte ich deshalb alle Bilder die im Umkreis von gefühlten 5 Minuten Fußweg entstanden sind.

Mit diesen Tags lassen sich in Zukunft die Bilder über den Ort recht gut wiederfinden.

Merksatz: Bilde Stichwortreihen vom Großen zum kleinen!

Weitere Beispielreihen:

  • Familienereignis -> Taufe, Einschulung, Geburtstag, Hochzeit usw.
  • Essen -> Obst, Gemüse, Fleisch -> Banane, Brokkoli, Rinderbraten
  • Tier -> Vogel -> Ente

Ich Denke das Prinzip ist klar.

Fehlerteufel bei Stichwort-Tags

Stichwort-Tags haben auch ihre Tücken. Hier eine kleine Liste der üblichen Fehlerteufel.

Sprachvarianten.

Für manche Begriffe gibt es unterschiedliche Schreibweisen. Ich hatte das Problem mit Photowalk, Fotowalk und Foto Walk. Ich glaub es ist klar was ich meine. Manchmal sind es auch einfach nur banale vertippter.

Synonyme

Als Beispiel passt hier ganz gut das Gotteshaus einer christlichen Gemeinschaft.

Überlegt es euch gut ob das Bilder suchen für euch erleichtert wird, wenn ihr Begriffe wie Kapelle, Kirche, Münster, Kathedrale, Dom und so weiterverwendet. Die Vielzahl der Begriffe hat durchaus seine Berechtigung für die einzelnen Gotteshäuser. Wenn ihr aber euer bestes Kirchenbild finden wollt wird es blöd.

Lohnt sich der Aufwand Bilder zu verschlagworten?

Nach meiner Meinung lohnt sich jede Stunde Zeit die man in die Verschlagwortung der Bilder investiert.

Die eigenen Bilder sind auch eine sehr ergiebige Fundgrube von Bildideen. Ich habe auch ein Tag Bildidee. Das Tag Bildidee bekommen die Bilder die ich nochmal machen möchte bzw. Bilder auf denen ich erst zu Hause eine bessere Möglichkeit entdeckt habe. Das Tag hilft auch bei fehlenden Ideen oder beim Zweitbesuch einer Stadt / Location.

Wer jetzt der Meinung ist 20 tausend Bilder mit dem Stichwort-Tag Freiburg bringen mir nichts, hat die Möglichkeiten nicht verstanden. Die Kombination von Tags macht den Unterschied. Mit Freiburg -> Botanischer Garten -> Bildidee hat man schnell ein paar Inspirationen. Mit den Stichwörtern Freiburg -> Botanischer Garten und einer Eingrenzung über die Sterne Bewertung ergeben sich sehr vielfältige Möglichkeiten. Ganz nebenbei tauchen auch immer wieder Bilder auf die man längst vergessen hat und eigentlich schon lange in den Papierkorb gehören, weil sie einfach für nichts gut sind und wenn sie zu Tausenden auftreten Lightroom einfach nur unnötig ausbremsen.

Mann muss es halt tun. Nachdem was ich die letzten Tage im Netzt gelesen habe ist es aber wohl einfacher über Adobes Lightroom zu schimpfen wie Eigenverantwortung für den Eigenen Katalog zu übernehmen.

Bis die Tage euer Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.